Max Märki

Der 25-jährige Gipser Max Märki lebt in Unterbözberg im Kanton Aargau. Er ist verheiratet, Vater von drei kleinen Kindern.

Sein Leben ist geprägt von einer unerfüllten Suche nach Liebe und Anerkennung. Vom Traum, aus der Enge des Wasserschlosses auszubrechen, die kleinen Dörfer zurückzulassen, die Armut und den Missbrauch zu überwinden. Als Max drei Jahre alt ist, setzt ihn seine Mutter aus. Er nässt das Bett, die Stiefmutter schlägt ihn. Seine erste Ehe zerbricht.

Ein Mord trennt ihn von der Liebe seines Lebens.

Max Märki am 10. Dezember 1958 am Gericht in Aarau. © StAAG/RBA1-1-24077-3_5